Der offene Abend dient dem Kennenlernen von Aufstellungen. Hier kann man als Beobachter dabeisein, seine Fragen loswerden, erste Erfahrungen als Stellvertreter sammeln. Das Aufstellen kleinerer Anliegen ist möglich.

Mit Aufstellungen kann man in vergleichsweise kurzer Zeit tiefe Einblicke bekommen in die Kräfte, die in einem System wirken.

Das „System“ kann dabei ganz Verschiedenes sein: Es kann sich um ein Team handeln- oder eine Familie. Mit einer Aufstellung kann man sehen, wer mit wem in Verbindung steht, wo Ebenen vermischt werden oder wer noch dazugehört und geachtet werden will.

Auch unser Körper ist ein eigenes System aus verschiedenen Körperteilen – weshalb man auch die Wirkung von Krankheiten und Symptomen sichtbar machen kann. Ja sogar unsere Gedanken, unsere Ideen bilden ein System: Wo will ich hin? Welche Ziele habe ich? Was behindert mich? Und was könnte helfen? Indem das System aufgestellt wird, bekommen wir ein Bild. Und wie der Volksmund schon weiß, sagt ein Bild mehr als 1000 Worte. Wenn das Bild noch in Bewegung kommt, können wir schauen: Was hilft weiter? Was gibt es an guten Lösungsmöglichkeiten?

Leitung des Abends hat Uwe Reißig. Mehr über ihn und seine Arbeit finden Sie auf seiner Website: www.uwe-reissig.de